Protest erfolgreich: Landgestüt in Dillenburg muss nicht schließen

Am 17.08.2017 veröffentlicht

Die Haltung der Pferde sei nicht mehr artgerecht, hieß es. Die Pferdefreunde sind auf die Barrikaden gegangen, man könne nicht die Jahrhundertealte Tradition zerstören. Nun aber haben das Ministerium, die Stadt und die Mitarbeiter des Gestüts einen Kompromiss gefunden: Die Zucht der Hengste wird aufgegeben, und die Pferde für die Kutschen haben künftig mehr Auslauf. Auf dem Paradeplatz werden mobile Zäune den Tieren mehr Raum geben.

Empfohlene Kanäle
Kommentare