Landtag diskutiert über Terrorsoldat Franco A.

Am 03.05.2017 veröffentlicht | 658 Aufrufe

Am 27. April 2017 wurde der Bundeswehroffizier Franco A. aus Offenbach festgenommen. Er soll einen Anschlag geplant haben und sein Motiv war wahrscheinlich Fremdenhass. Während die Bundesregierung sich sofort dazu geäußert hat, hat die hessische Regierung geschwiegen. Genau das ist jetzt der Vorwurf der Linken an Innenminister Peter Beuth. Über eine hitzige Debatte berichtet Rafael Fleischmann.

Empfohlene Kanäle
Kommentare