80 Tage vor der Landtagswahl: 8 interessante Fakten rund um den Wahlkampf

Am 09.08.2018 veröffentlicht

In 80 Tagen wird in Hessen die Landesregierung gewählt. Die Parteien haben also nicht mehr viel Zeit, um sich auf den Kampf um die Wählerstimmen vorzubereiten. Kommunikations-Berater Dirk Metz verrät uns, worauf es jetzt ankommt.

Gerade stecken die Parteien mitten in der Wahlkampfplanung. Es werden Palakte gebastelt, nette Fotos geschossen und an aussagekräftigen Slogans getüftelt. Die heiße Phase vor der heißen Wahlkampfphase hat begonnen. Kommunikations-Experte Dirk Metz kennt sich als ehemaliger Regierungssprecher unter Roland Koch aus in politischer Wahlkampf-Strategie. Acht Punkte, worauf es nun ankommt:

  1. Egal, ob sich eine Partei selbst organisiert oder ob sie mit einer PR-Agentur zusammenarbeitet – am Ende ist der jeweilige Spitzenkandidat die wichtigste Person und muss über die Wahlkampf-Strategie entscheiden.

  2. Das Plakat am Straßenrand ist ein häufig unterschätztes Wahlkampfmittel. Es ist wichtig, um den parteispezifischen Slogan und das Gesicht des Spitzenkandidaten immer wieder ins Gedächtnis der Wähler zu rufen.

  3. Ebenso wichtig: Viele erfahren erst über die Plakate, dass überhaupt Landtagswahl ist. Die letzten zwei Wochen vor der Wahl sind übrigens entscheidend. Hier erreicht man viele Kurzentschlossene.

  4. Authentizität: Das ist eine wichtige Eigenschaft, die ein Spitzenkandidat mitbringen sollte. So kommt er bei den Wählern besser an und hat gute Chancen.

  5. Das Umfeld und die Mitarbeiter einer Partei sollten dem Spitzenkandidaten einen Spiegel vorhalten. Nur so kann dieser wissen, wie er von der Öffentlichkeit wahrgenommen wird.

  6. Die Wähler wollen das Gesicht der Spitzenkandidaten sehen. So können sie entscheiden, ob sie ihm vertrauen oder nicht. Themen spielen zu Beginn eine untergordnete Rolle – von Bedeutung ist am Ende aber die Persönlichkeit des Kandidaten.

  7. Wähler sind nur schwer mit Inhalten zu erreichen. Daher ist es am besten, viele von ihnen in einen knackigen Slogan zu packen und mit diesem für sich zu werben.

  8. Alle Parteien haben Angst vor Pannen. Auch Skandale kann vor der Wahl keiner gebrauchen. Hier rät Metz gelassen und unaufgeregt zu bleiben. Pannen können immer passieren, man muss nur wissen, wie man mit ihnen umgeht.

Im Video von Politikreporter Benjamin Holler präsentiert die FDP ihre "Rock"-Wahlkampagne. Außerdem berichten die Linken, wie sie sich auf den Wahlkampf einstellen.

 

Mehr zu diesem Thema: https://www.rtl-hessen.de/beitrag/rtl-hessen-politik-reporterin-lucia-vossbeck-elsebusch-im-studio-talk

 

Empfohlene Kanäle