Nachbarschaftsstreit in Langen: Klettergerüst im Garten soll abgerissen werden

Am 16.07.2019 veröffentlicht

Ein eigener Spielplatz im Garten - der Traum eines jeden Kindes. Andrea und Christian Merkel haben ihren Enkeln genau diesen Wunsch erfüllt und ihnen in ihrem Garten ein Klettergerüst gebaut. Die Behörden forden jetzt jedoch, dass sie es abreißen lassen.

Grund für den geforderten Abriss ist die Beschwerde eines Nachbarpaares, das sich von dem Klettergerüst gestört fühlt. Die anderen Nachbarn haben allerdings überhaupt kein Problem damit; Nachbarin Danuta Marek versteht die ganze Aufregung nicht: "Wen stört das denn? Das sind kleine Kindern und sie wollen spielen und etwas unternehmen", sagt sie.

Richard Arndt vom zuständigen Bauamt der Stadt Langen sieht das anders. Das Klettergerüst versperre den Blick auf das Naturschutzgebiet hinter dem Haus der Merkels und außerdem verstoße es gegen das hessische Abstandsgebot von drei Metern. Die Nachbarn fühlen sich also zu Recht gestört und die Merkels müssen den Spielplatz abbauen. Die einzige Hoffnung bleibt jetzt ein Kompromiss mit den Nachbarn - den Kindern und der Nachbarschaftsharmonie zuliebe. 

Unsere Reporterin Franziska Kaempfert hat Großeltern und Kinder zu Hause getroffen.

Empfohlene Kanäle