Projekt gegen Missbrauch: Bistum Limburg zieht Konsequenzen

Am 05.04.2019 veröffentlicht

Um den Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche weiter aufzuarbeiten und die Prävention zu verbessern, hat das Bistum Limburg Freitagmittag ein neues Projekt vorgestellt.

Bischof Georg Bätzing erklärte zum Ziel, die ihnen anvertrauten Kinder besser zu schützen und sichere Räume zu gestalten. Verdachtsfälle und Taten sollen bestmöglich aufgeklärt werden, um so den sexuellen Missbrauch von Minderjährigen zu verhindern. Dafür ist unter anderem eine externe Untersuchung geplant, um einen neutralen Blick auf das Thema zuzulassen.

Das Projekt wurde aus der MHG-Studie entwickelt, laut der bundesweit zwischen 1946 und 2014 über 1.600 katholische Kleriker Minderjährige missbraucht haben sollen. Das Limburger Konzept ist in acht Themenfelder untergliedert. In einem Jahr werden die Ergebnisse vorgestellt.

Empfohlene Kanäle