250.000 Euro für Blechwarenfabrik: Geschwister bekommen Deutschen Umweltpreis

Am 07.09.2020 veröffentlicht

Für den besonders sparsamen Einsatz von Energie und Ressourcen in ihrem Unternehmen bekommen zwei Geschwister aus Limburg in diesem Jahr den Deutschen Umweltpreis. 

Annika und Hugo Sebastian Trappmann teilen sich die mit 500.000 Euro dotierte Auszeichnung mit dem Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK), Ottmar Edenhofer. Die Preise sollen am 25. Oktober in Hannover von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier überreicht werden.

Annika (28) und Hugo Sebastian Trappmann (37) hätten die Blechwarenfabrik Limburg als Geschäftsführer durch High-Tech-Digitalisierung ganz im Sinne des Klima- und Ressourcenschutzes neu konzipiert, würdigte die Jury. Bereits seit zehn Jahren gehöre das Familienunternehmen mit seinen 320 Beschäftigten zu den führenden Firmen in Deutschland, was Nachhaltigkeit angehe, sagte Bonde.

Wie das Unternehmen ressourcenschonend arbeitet, haben sich Alexander Polte und Rafael Fleischmann zeigen lassen.

Empfohlene Kanäle