Erst angefahren - dann erschlagen: 34-Jähriger tötet Ehefrau

Am 25.10.2019 veröffentlicht

Am Freitagmorgen hat ein 34 Jahre alter Mann in der Limburger Innenstadt auf offener Straße seine 31-jährige Ehefrau zunächst mit dem Auto angefahren und anschließend mit einer Axt und einem Schlachtermesser auf sie eingestochen. Die Frau erlag ihren Verletzungen noch am Tatort. Das meldete die Polizei und die Staatsanwaltschaft Limburg. Der mutmaßliche Täter wird noch am Freitagabend dem Haftrichter vorgeführt.

Update: Die auf einer Straße in Limburg angegriffene Frau ist bereits durch die Kollision mit einem Auto getötet worden und nicht durch Axtschläge. Das habe das Ergebnis der Obduktion ergeben, teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit.  Der 34 Jahre alte Ehemann der Frau sitzt unter Mordverdacht in Untersuchungshaft. Er macht zu den Vorwürfen bislang keine Angaben. Weitere Details zu den Verletzungen des 31 Jahre alten Opfers könnten erst gemacht werden, wenn das schriftliche Ergebnis der gerichtsmedizinischen Untersuchung vorliege.

Die Tat soll gegen 8.25 Uhr in der Weiersteinstraße passiert sein. Die Polizei geht derzeit von einer Beziehungstat aus. Der 34-jährige Tatverdächtige wurde nach dem Angriff noch am Tatort von Einsatzkräften der Limburger Polizei festgenommen. Geäußert habe sich der 34-Jährige zunächst nicht. Bisher mache der Mann von seinem Schweigerecht Gebrauch. Der mutmaßliche Täter und das Opfer hatten der Staatsanwaltschaft zufolge zwei Kinder, beide seien in Obhut des Jugendamtes, berichtet die dpa.

 

 

Empfohlene Kanäle