Eilantrag abgelehnt: Lufthansa-Flugbegleiter streiken für 48 Stunden

Das Frankfurter Arbeitsgericht hat den Eilantrag der Lufthansa gegen den Streik am kommenden Donnerstag und Freitag abgelehnt. Demnach wird der Streik stattfinden.

Von dem Streik betroffen ist bundesweit die Haupt-Fluglinie Lufthansa. Allerdings droht die Ufo damit, den Arbeitskampf auch auf andere Airlines des Konzerns auszuweiten. Lufthansa bietet ihren Kunden an, kostenfrei umzuplanen. Wer ein Ticket für Donnerstag oder Freitag besitzt, kannn dieses auf einen Flug der Lufthansa Group innerhalb der nächsten zehn Tage umbuchen. Inlandsflüge können auch in Bahntickets umgewandelt werden. 

Im Laufe des Tages soll zudem ein Sonderflugplan für die beiden Streik-Tage veröffentlicht werden. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Lufthansa.

Themen
Kommentare