Lebensgefährlich verletzt: Fußgängerin überquert Bundesstraße bei Mörfelden

Eine Fußgängerin ist in der Nähe von Mörfelden von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, überquerte die 36 Jahre alte Frau aus bisher ungeklärter Ursache die Bundesstraße 486 zwischen Langen und Mörfelden im Kreis Groß-Gerau.

Beim Überqueren der Bundesstraße erfasste sie das Auto eines 23-Jährigen. Die Frau wurde daraufhin mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. Ihr Gesundheitszustand sei kritisch. Warum die Frau am späten Mittwochabend die Straße überquerte, sei bisher nicht geklärt. Es müsse außerdem geprüft werden, ob der Fahrer zu schnell unterwegs war. Ein Sachverständiger soll die Unfallursache ermitteln. Die Bundesstraße musste an der Unfallstelle für mehrere Stunden gesperrt werden.

 

Themen
Kommentare