Müdigkeit am Steuer: Diese Tipps verhindern Auto-Unfälle

Am 28.06.2018 veröffentlicht

Kaffee, Cola oder doch lieber ein Energy Drink? Jeder hat bei langen Autofahrten seinen eigenen Wachhalter – doch was ist wirklich gut für uns und wie klappt das ohne koffeinhaltige Getränke?

Viele Autofahrer nutzen Koffein um gegen die Müdigkeit anzukämpfen. Doch die helfen nur bedingt. "Zum Energy Drink oder zum Kaffee zu greifen reicht nie aus. Es ist lediglich ein kleiner Push, wenn man ohnehin schon müde ist, ist es ganz schwierig", so Automobilexperte Johannes Hübbner. Um der Müdigkeit vorzubeugen sollte man lieber während der Fahrt mehrere Bewegungspausen machen oder auf fettiges, schweres Essen verzichten.

Unfälle durch Müdigkeit

Im Straßenverkehr kann die Müdigkeit schlimme Folgen haben. Schlechte Konzentration, langsame Reaktion und Sekundenschlaf sind eine große Gefahr für sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer. "Erstens wenn man auf der Autobahn ist, hat man Spurhaltungsprobleme hat, man driftet nach links oder nach rechts, je nachdem wie die Fahrbahnneigung ist oder auch der Wind", erklärt Hübner. Ebenso kann man im Gegenverkehr landen oder aus der Kurve fliegen. Der Sekundenschlaf kündigt sich an, man kann die Augen nicht mehr aufhalten.

Auf einer Autobahnraststätte in Kassel haben wir Verkehrsteilnehmer gefragt, was sie gegen die Müdigkeit am Steuer unternehmen.

Diese Tipps sollten Sie bei einer Fahrt in den Urlaub beachten:

  • Vor der Fahrt ausgiebig schlafen
  • Nicht zu spät packen um Stress zu vermeiden
  • Mehrere Bewegungspausen machen
  • Auf fettiges, schweres Essen verzichten
  • Bei leichter Müdigkeit mit den Beifahrern das Gespräch suchen
  • Wenn überhaupt nur eine Tasse Kaffe alle zwei Stunden
Empfohlene Kanäle