Gespräch statt Geldstrafe: Gemeinde Ebsdorfergrund verteilt "Null-Euro-Knöllchen"

Am 04.02.2019 veröffentlicht

Statt einem Verwarnungsgeld bekommen Falschparker in Ebsdorfergrund seit Februar ein sogenanntes "Null-Euro-Knöllchen". Die Gemeinde im Kreis Marburg-Biedenkopf will damit an das Bewusstsein der Verkehrssünder appellieren. Unser Reporter Rafael Fleischmann berichtet über die ungewöhnliche Idee.

"Glück gehabt! Wir hoffen, dass Sie zukünftig die Regelung der StVO einhalten" – Diesen Satz lesen Falschparker derzeit in Ebsdorfergrund, einer hessischen Gemeinde mit weniger als 10.000 Einwohner. Ein Knöllchen am Scheibenwischer gibt es nicht – nur die Bitte, sich künftig an die Regeln zu halten.

Bürgermeister Andreas Schulz ist überzeugt von der Strategie. Im Video spricht er über die Aktion. Gemeinsam mit seinen elf Ortsvorstehern verteilt er die Strafzettel in seiner Gemeinde. Ob Schulz mit seiner pädagogischen Null-Euro-Verkehrserziehungstaktik auch Glück hat, wird sich zeigen müssen. Wenn nicht, dann gibt es in der Gemeinde wieder echte Knöllchen.

Empfohlene Kanäle