Forscher in Marburg: So schlafen Sie gesund

Am 20.05.2019 veröffentlicht

Man wälzt sich von links nach rechts, schaut entnervt auf die Uhr und es dauert und dauert bis man einschläft - das kennt wohl jeder. Doch woran liegt das? Wir haben mit Schlafforschern der Universität in Marburg gesprochen.

Einer der Hauptgründe für unruhigen Schlaf sind Smartphones oder Fernseher. Sie stören unseren Biorhythmus, so die Schlafforscher in Marburg. Zu helles Licht führt dazu, dass die Produktion des Schlafhormons Melatonin gestoppt wird. "Die Innere Uhr empfängt das Signal: Huch, es ist ja hell! Und dann sagt sie dem restlichen Gehirn: Achtung, hier fängt scheinbar doch nicht die Nacht an. Wir haben so viel Umgebungshelligkeit, es ist besser wenn wir aktiv sind", erklärt Schlafmediziner Werner Cassel.

Nicht nur das Licht ist Schuld an einem unruhigen Schlaf. Im Videobeitrag von Magdalena Gutsche haben wir weitere Gründe und erklären auch, wie man gut einschläft.

 

Empfohlene Kanäle