Marco Russ vor Pokalfinale: "Elfmeterschießen haben wir nie trainiert"

Am 15.05.2018 veröffentlicht

Am Samstag trifft Eintracht Frankfurt beim DFB-Pokalfinale in Berlin auf den FC Bayern München. Darauf bereiten sich Marco Russ und seine Teamkollegen momentan vor. Für den Innenverteidiger ist es schon das dritte Endspiel in Berlin.

Für die Eintracht-Fans würde mit dem Sieg am Samstag ein Traum in Erfüllung gehen – und auch Marco Russ fiebert auf sein insgesamt drittes Finalspiel hin: „Aller Guten Dinge sind 3“, so der Verteidiger. Im vergangen Jahr brachte nur ein Aussetzer von Torwart Hradecki, der ansonsten ein sicherer Rückhalt der Mannschaft ist, die Niederlage gegen Dortmund. Jetzt ist Meister Bayern München Favorit, aber die Adler wollen sich die Außenseiterposition zunutze machen..

Am Donnerstag ist Abfahrt nach Berlin, bis dahin wird geheim gearbeitet. Nur eines verrät Russ, Elfmeterschießen gehöre nicht zur Vorbereitung: „Elfmeterschießen haben wir nie trainiert, machen wir auch nicht. Aber sonst werden wir uns etwas einfallen lassen.“ Das ist eine echte Kampfansage. Marco Russ und das gesamte Team sind fokussiert. 

Falls die Adler tatsächlich gegen Bayern gewinnen, soll es einen auf dem Frankfurter Römerberg.

Empfohlene Kanäle
Kommentare