Maske zum Durchatmen?: Reporter testet Spezialschutz beim Sport

Am 03.06.2020 veröffentlicht

Jetzt gibt es eine ganz neue Maske, die uns das Atmen sehr viel leichter machen soll. Gerade beim Sport fällt das ja ziemlich schwer mit dem Luftkriegen. Das neue Modell ist aus einem Spezialmaterial und unser Reporter Cord Eickhoff hat ausprobiert, ob das wirklich so gut funktioniert.

Infos zur Maske aus dem Beitrag bekommen Sie beim Hersteller aus Heuchelheim per Mail: mail@textilo.de.

Wo gilt jetzt eigentlich die Maskenpflicht?

Fitnessstudio nein, Arztpraxis ja, nach Ermessen - die Hessen sind oft verunsichert, wo Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen müssen. Das Hessisches Ministerium für Soziales und Integration klärt auf, an welchen Orten die Maskenpflicht gilt:

  • in Fahrzeugen des öffentlichen Personennahverkehrs (Bus, Bahn, Taxi, Schiff und Luftfahrzeug)
  • im Publikumsbereich von Geschäften, Bank- und Postfilialen etc.
  • auf dem Wochenmarkt
  • in allen Gesundheitseinrichtungen wie zum Beispiel Krankenhäusern und Arztpraxen
  • in überdachten Einkaufszentern und in Ladenstraßen (Ladenstraßen sind überdachte oder überdeckte Flächen, an denen Verkaufsräume liegen und die dem Kundenverkehr dienen)
  • in Spielhallen und Spielbanken
  • in geschlossenen Räumen von Museen, Schlössern und Gedenkstätten sowie von Tierparks und Zoos
  • bei der Erbringung und Entgegennahme von körpernahen Dienstleistungen (Friseur, Fußpflege, Tattoostudio etc.)
  • Die Bedeckungspflicht gilt auch für Küchenpersonal und Servicekräfte, während sie ihre Tätigkeit ausüben. 

In Situationen, in denen Maßnahmen der physischen Distanzierung nur schwer eingehalten werden können, wird eine Mund-Nasen-Bedeckung dringend empfohlen.

Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration beantwortet weitere Fragen rund ums Thema in den Online-FAQs.

Diese Maskenarten gibt es und können verwendet werden:

Maskentyp / Eigenschaften 1. „Community-Maske“ 2. medizinische Gesichtsmasken 3. Filtrierende Halbmasken
Abkürzung/Synonym DIY-Maske; Behelfs-Mund-Nasen-Maske MNS; Operations- (OP)Maske (als Teilmenge der medizinischen Gesichtsmasken, nur Typ II und IIR gemäß Norm) FFP1-, FFP2-, FFP3-Maske
Verwendungszweck Privater Gebrauch Fremdschutz Eigenschutz / Arbeitsschutz
Medizinprodukt bzw. Schutzausrüstung Nein Ja Ja
Testung und Zertifizierung / Zulassung Nein

Ja,
Norm DIN EN 14683:2019-6

CE-Zertifikat1

Ja,
Norm DIN EN 149:2001-10

CE-Zertifikat1

Schutzwirkung i.d.R. nicht nachgewiesen;
durch das Tragen können Geschwindigkeit des Atemstroms oder Speichel-/Schleim-Tröpfchenauswurfs reduziert werden und die Masken können das Bewusstsein für „social distancing“ sowie gesundheitsbezogenen achtsamen Umgang mit sich und anderen unterstützen
Schutz vor Tröpfchenauswurf des Trägers Schutz des Trägers vor festen und flüssigen Aerosolen

1Zur Bewältigung der aktuellen Krisenlage bezüglich der Eindämmung von Covid-19 gelten medizinische Gesichtsmasken und FFP-Masken, die in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan verkehrsfähig sind, ggf. auch in Deutschland als verkehrsfähig, auch wenn diese keine CE/NE-Kennzeichnung tragen.

Quelle: Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

Empfohlene Kanäle