Unsichtbare Gefahr: Mikroplastik schadet unserer Gesundheit

Am 24.10.2018 veröffentlicht

Das EU-Parlament will härter gegen Wegwerf-Plastik wie Trinkhalme oder Rührstäbchen vorgehen, um die Vermüllung der Meere zu stoppen. Doch auch außerhalb der Meere wird Plastik immer gefährlicher: Kleinste Plastikteilchen, das sogenannte Mikroplastik, wurden jetzt erstmals auch in Menschen gefunden.

Manchmal sind es die kleinsten Teilchen, von dene die größte Gefahr ausgeht. Mikroplastik versteckt sich in vielen Produkten wie Cremes oder Peelings, von denen wir es nicht erwarten. Auch das trägt wohl dazu bei, das in einer Studie nun erstmals Mirkoplastik in menschlichem Kot gefunden wurde. Unsere Reporter haben dazu Allgemeinmediziner Dr. Till Lührs und Mara Hancker von der Industrievereinigung Kunststoffverpackungen befragt.

Unser Tipp: Mit Hilfe der App "Code Check" können Verbraucher anhand des Barcodes herausfinden, ob in einem Produkt bedenkliche Stoffe wie Mikroplastik oder Mineralöl enthalten sind.

Empfohlene Kanäle