Die Polizei setzt bei der Fahndung nach dem Tankstellenräuber auch auf Zeugenaussagen.

Mit Messer bedroht: Autofahrer wird Fluchthelfer in Kassel

Ein Tankstellenräuber hatte am Samstagabend einen Autofahrer mit einem Messer bedroht. Der Fahrer musste ihm bei seiner Flucht unterstützen.

Der Räuber sei auf der Beifahrerseite des Autos eingestiegen und habe den 30 Jahre alten Autofahrer mit einem Messer bedroht. Die Klinge war rund 20 Zentimeter lang, so ein Polizeisprecher am Montag. Der mutmaßliche Räuber wurde ein Stück mitgenommen, stieg dann aus und flüchtete zu Fuß weiter.

Zuvor hatte der Mann die WK-Tankstelle an der Ecker Eisenschmiede/Holländische Straße im Kasseler Stadtteil Nord-Holland überfallen und die Kassen-Kassette mit mehreren hundert Euro mitgehen lassen. Bislang gebe es jedoch keine konkreten Hinweise auf den Täter, erklärte der Sprecher. Die Polizei setzt bei der Fahndung auch auf Zeugenaussagen.

Das Kommissariat 35 der Kasseler Kriminalpolizei erreichen Sie unter der Nummer: 0561 9100.

Themen
Kommentare