Nachts ausgesetzt: Schweinchen Benny findet neue Familie

Am 25.11.2019 veröffentlicht

Das Hängebauchschwein Benny wurde mitten in der Nacht in Trendelburg-Wülmersen ausgesetzt. Dass es dann nicht im Tierheim gelandet ist, hat das Schwein Uwe Schrage und seiner Frau zu verdanken, die es bei sich zu Hause aufgenommen haben. Unser Reporter Tim Ellrich hat die Familie besucht.

Mit einer Massage am Morgen startet Benny in seiner neuen Familie am liebsten in den Tag. Uwe Schrage und seine Frau haben den kleinen Eber auf ihre Straußenfarm aufgenommen, nachdem sie ihn nachts in einer Kiste ganz alleine gefunden haben. Seine Frau habe sich sofort in Benny verliebt, erzählt Uwe Schrage. Als dann auch klar war, dass die beiden genug Platz für den potenziellen Familienzuwachs haben, stand die Entscheidung zur "Adoption" fest.

Genügend Raum zum Toben

Weil Uwe Schrage eine Straußenfarm in Wülmersen besitzt, hat das Hängebauchschwein jetzt auch genügend Platz zum Spielen und Toben. Der Landwirt ist sich aber sicher, dass Benny auch von seiner früheren Familie geliebt und wahrscheinlich aus Verzweiflung ausgesetzt wurde. Denn in der Kiste, in der das Schwein gefunden wurde, waren Kuscheltiere, eine Decke und Futter.

Benny heißt bald Harry

Und weil Schweine Rottentiere sind, also Gesellschaft brauchen, hat Uwe auch schon Spielkameraden für Benny besorgt. Mit Ron und Hermine leben jetzt gleich drei Schweine auf seinem Hof. Da der Familien-Hund schon Benny heißt und es auch mit den anderen Namen gut passt, soll Benny bald in Harry umgetauft werden.

Empfohlene Kanäle