Nachwuchs im Zoo: Brillenbären dürfen das erste Mal an die frische Luft

Am 22.04.2018 veröffentlicht

Der Frankfurter Zoo hat seit Januar Nachwuchs. Die kleinen Brillenbären durften sich am Montag das erste Mal den Besuchern des Zoos präsentieren und ein bisschen Frischluft schnuppern.

Soweit wie sie heute das Gehege verlassen haben, durften die Kleinen seit ihrer Geburt noch nie. Brillenbär-Mama Cashu ist derzeit noch vorsichtig, obwohl die 3 Monate alten Jungtiere immer selbstständiger und neugieriger werden. Obwohl Cashu zum 3. Mal Nachwuchs bekommen hat, ist das für den Frankfurter Zoo alles andere als Routine. Denn die Brillenbären sind sehr selten: Europaweit gibt es 66 Tiere in Zoos.

Das besondere an Brillenbären: Sie sind bedeutend kleiner als andere Bärenarten und halten keinen Winterschlaf. Sie sind immer aktiv, wie man bei Manu und seiner Schwester Suyana im Video sehen kann. Am liebsten essen die beiden Karotten und Chicoree. Aber auch mit Trauben und Melone kann sie Zoodirektor Miguel Casares locken.

 

 

 

 

 

 

 

Empfohlene Kanäle