Ohne Zusatzstoffe: Warum Naturkosmetik voll im Trend liegt

Am 19.09.2019 veröffentlicht

Naturkosmetik liegt aktuell nicht nur bei uns in Hessen voll im Trend. Auch weit über die Grenzen unseres Bundeslandes hinaus werden die Produkte ohne Zusätze immer beliebter. Aber wie gut sind Cremes, Duschgele und Co. wirklich?

Wer sich etwas Gutes tun will, der achtet darauf, was er sich auf die Haut schmiert. Daher wird Naturkosmetik bei den Verbrauchern immer beliebter. Und ganz nebenbei tut man damit nicht nur etwas für ein gutes Gewissen, sondern auch noch für die Umwelt. "Naturkosmetik ist Kosmetik, die mit natürlichen Ölen und Fetten, mit natürlichen Stoffen ihre Wirkung erzielt und auf synthetische Inhaltsstoffe verzichtet", verrät Kerstin Scheidecker von Öko-Test.

Und das Angebot wird immer größer, sodass man im Supermarkt schnell mal den Überblick verlieren kann. Unter die "echten" Produkte mogeln sich immer mehr, die äußerlich zwar nach Naturkosmetik aussehen, in denen aber etwas ganz anderes drinsteckt. Helfen können uns hier Siegel, die auf einen Blick verraten, ob wir zugreifen sollten oder besser nicht.

An diesen Siegeln erkennen sie Naturkosmetik-Produkte ohne ungewollte Zusatzstoffe: NaTrue, BDIH, Eco Control, Ecocert, Demeter, Veganblume.

Im Videobeitrag von unserer Reporterin Bella Christophel sehen Sie, worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Empfohlene Kanäle