Filmreife Verfolgungsjagd: 25 Streifenwagen folgen Fahrer über mehrere Bundesstraßen

Ein betrunkener Autofahrer lieferte sich eine riskante Verfolgungsjagd mit insgesamt 25 Streifenwagen über mehrere Bundesstraßen im Rhein-Main Gebiet. Die filmreife Jagd endete als der 36-Jährige in zwei Wagen der Polizei krachte. Zwei Beamte wurden dabei verletzt.

Der 36-Jährige hatte am frühen Donnerstagmorgen gegen 1.30 Uhr alle Stoppsignale einer Verkehrskontrolle bei Mörfelden-Walldorf ignoriert und war vor den Beamten geflüchtet. Bei der Verfolgungsjagd folgten dem Mann teilweise 25 Streifenwagen und ein Hubschrauber. Die Streifenwagen der Polizeipräsidien Südhessen, Südosthessen, Westhessen und Frankfurt jagten hinter dem Fahrer bis Neu-Isenburg über mehrere Bundesstraßen und Autobahnen hinterher.

Die rücksichtslose Flucht endete als der betrunkene 36-Jährige in zwei Polizeiwagen krachte. Dabei wurden eine Beamtin und ihr Kollege verletzt. Der Mann wurde daraufhin an der Unfallstelle festgenommen. Der "hinreichend polizeibekannte Mann" wurde in Gewahrsam genommen. Ob dem Frankfurter das Auto überhaupt gehört, war zunächst noch unklar.

Themen
Kommentare