Corona-Update: Diese neuen Lockerungen gelten jetzt für Hessen

Am 06.05.2020 veröffentlicht

Am heutigen Mittwoch haben sich die Ministerpräsidenten der Länder erneut mit Bundeskanzlerin Angela Merkel über neue Lockerungen in der Corona-Pandemie beraten. Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier informierte in einer Pressekonferenz über die neuen Maßnahmen in Hessen. So gibt es nun ein Öffnungsdatum für Kitas, neue Kontaktbeschränkungen und keine Quadratmeter-Begrenzungen mehr für Geschäfte.

Laut Bouffier sei die Pandemie bislang gut bewältigt worden, nicht zuletzt, weil sich viele Menschen an die Regeln gehalten hätten. "Wir mussten mit dem Schlimmsten rechnen, das ist glücklicherweise nicht passiert", sagte Bouffier. Daher wurden auch für Hessen heute neue Lockerungen beschlossen, unter der Prämisse, dass die Hygieneregeln sowie das Abstandsregeln weiter eingehalten werden.

Die neuen Lockerungen

Ab sofort dürfen alle Geschäfte wieder öffnen, unabhängig von der Größe ihrer Verkaufsfläche. Breiten- und Freizeitsport wird unter freiem Himmel wieder gestattet. Zu Fitnessstudios und Schwimmbädern konnte der Ministerpräsident noch keine genauen Angaben geben. Allerdings hält er die Öffnung der Fitnessstudios noch in diesem Monat für realistisch. Auch Restaurants und Hotels werden voraussichtlich im Mai noch öffnen und Gäste empfangen können. Die Kitas werden wieder ab dem 2. Juni öffnen. Die Notbetreuung bleibt bis dahin so bestehen.

Laut Bouffier sei das Interesse am Profispot enorm, dieser kann ab Mitte Mai wieder stattfinden. Im Rahmen der Fußball-Bundesliga werden Geisterspiele gestattet.

Neuer Schutzmechanismus soll Infektionsherde regional eindämmen

In Absprache mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und den anderen Ministerpräsidenten stellte Volker Bouffier einen neuen Schutzmechanismus vor: Sobald in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt sieben Tage hintereinander 50 Neuinfektionen festgestellt werden, müssen lokal Maßnahmen zur Eindämmung ergriffen werden. So soll verhindert werden, dass landesweit Maßnahmen ergriffen werden müssen, um das Infektionsgeschehen beispielsweise in einem Altersheim einzudämmen.

Verlängerung der Kontaktbeschränkung

Die bislang geltende Kontaktbeschränkung wird in Hessen auf den 5. Juni ausgeweitet. Allerdings dürfen sich Menschen nun auch mit mehreren Menschen aus einem anderen Haushalt treffen. Bislang war das Treffen nur mit einer weiteren, nicht im eigenen Haushalt lebenden Person gestattet.

Mehr Informationen gibt es im Videobeitrag unseres Reporters Benjamin Holler

Empfohlene Kanäle