Neues Zuhause: Bambi zieht im Bergwildpark Germerode ein

Am 07.05.2018 veröffentlicht

Rehkitz Bambi ist in den Bergwildpark Germerode eingezogen. Das kleine Tier wurde vor fast einem Jahr halbverhungert im Wald gefunden und per Hand aufgezogen. Jetzt gibt es ein Happy End.

Zärtliche Streicheleinheiten und liebevolle Worte – nicht einmal Weintrauben können Bambi aus dem Transporter locken. Da müssen Reh-Mama Anja Pahlen und ihr Lebensgefährte Peter Göbel ein wenig nachhelfen. "Die ersten Schritte sind wie im Kindergarten", so Pahlen. Die Scheu des kleinen Rehbocks überwiegt am Anfang. Schnell möchte er wieder zurück in seinen Transporter. "Das ist seine letzte Bindung an Zuhause, da ist er groß geworden und will deswegen da auch nicht raus", sagt Göbel.

Neues Zuhause für Bambi

Als Anja und Peter das halbverhungerte Tier vor knapp 10 Monaten im Wald finden, ziehen sie es Zuhause in Groß-Zimmern per Hand auf. Bambi gewöhnt sich schnell an die Familie, schläft sogar neben dem Bett. Doch jetzt wurde Bambi zu groß für die Wohnung. Ein neues Zuhause musste her.

Da Bambi sich an Menschen gewöhnt hat, hätte man das Reh nicht einfach im Wald auswildern können. Im Wildpark Germerode kann er sich frei bewegen und soll die Reh-Herde ergänzen.

Wildpark Germerode
Am Wildpark 1
37290 Meißner Germerode
Telefon: 05657 7591
E-Mai: Bergwildpark@Gemeinde-Meissner.de

Empfohlene Kanäle