Nie wieder Diät: Mit einer gesunden Darmflora zum Traumgewicht

Am 06.08.2018 veröffentlicht

Viele Menschen quälen sich durch ein straffes Sport- und Ernährungsprogramm um abzunehmen. Oft leider vergeblich - doch jetzt gibt es Klarheit darüber, wer für die Misserfolge zuständig ist: die Darmbakterien. Denn allein die Darmflora entscheidet darüber, ob wir dick oder dünn sind - das sagt eine aktuelle Studie.

Studentin Lisa macht bis zu vier Mal die Woche Sport, doch einen wirklichen Erfolg kann sie bisher nicht festellen: "Wenn ich mal abnehmen möchte, war es immer wieder eine Tortur und es ging auch immer wieder zurück!". Zu den Misserfolgen kommen Magenprobleme, Heißhungerattacken und Blähungen.

Lisa holt sich Hilfe von Ernährungsexpertin Mona Poulev aus Frankfurt. Sie bringt die Studentin darauf, dass ihre Darmflora durch zu viele schlechte Bakterien gestört ist und gibt ihr Tipps, welche Lebensmittel gut und welche schlecht für sie sind. Wir haben diese Tipps für Sie zusammengefasst:

Gut für die Darmflora:

  • Ballaststoffereiche Lebensmittel: z.B Haferflocken, Obst, Nüsse, Getreide und Gemüse
  • präbiotische Lebensmittel: z.B Lauch, Chiccoree, Artischocken, Bananen und Roggen
  • probiotische Lebensmittel: z.B Naturjoghurt, Kefir, Apfelessig und Buttermilch

Schlecht für die Darmflora:

  • Weißmehlprodukte
  • Süßigkeiten
  • zu viel Koffein
  • Alkohol
  • Fastfood

 

Empfohlene Kanäle