"Bambi-Familie": Die Löwers ziehen zwei Rehe groß

Am 29.10.2019 veröffentlicht

Ein Reh großzuziehen ist keine leichte Aufgabe. Sabine und Dirk Löwer aus Nieste haben diese Aufgabe trotzdem angenommen. Rehbock Max und Rehkitz Bambi haben nur überlebt, weil sie von den beiden aufgenommen wurden.

Die Löwers leben naturnah. Der Wald ist nicht weit entfernt und der große Wildgarten bietet den Rehen allerlei Leckereien. Außerdem gibt es Kräuter, Rosinen, Knäckebrot und Maulwurfshügelerde, denn darin stecken besonders wichtige Mineralien für Wildtiere. Doch nicht jeder kann Rehen so gute Möglichkeiten bieten wie die Löwers. Über Wildtiere, die im Wald gefunden werden, entscheidet der Förster. Vor fünf Monaten brachte er Rehkitz Bambi zu der Familie. Ein paar Wochen später stand dann auch schon Rehbock Max vor der Tür. Beide Tiere wurden von ihrer Mutter verstoßen.

Vor welchen Herausforderungen die Bambi-Familie steht und wie es weitergeht, zeigt Ihnen Marie von Berlepsch.

Empfohlene Kanäle