Verdacht auf Kindesmissbrauch: Fahndung der Polizei Nordhessen

Am 16.05.2019 veröffentlicht

Die Polizei in Kassel fahndet nach einem mutmaßlichen Straftäter. Der Mann steht im Verdacht, seine eigene Tochter seit Jahren sexuell zu misshandeln. In einem Kleinanzeigen-Portal im Internet soll er vom Sex mit seiner angeblich geistig behinderten Tochter berichtet und damit geprahlt haben.

Der Mann soll seinen Chat-Partnern sogar Treffen zum gemeinsamen sexuellen Missbrauch angeboten und das Foto von sich und seiner Tochter verschickt haben. Ein Mitarbeiter eines Kleinanzeigenportals im Netz sei 2016 auf die Anzeigen aufmerksam geworden. Dort hatte der Nutzer geschildert, seine Tochter seit ihrem sechsten Lebensjahr sexuell zu missbrauchen. 2016 soll das Kind zwölf Jahre alt gewesen sein.

Ermittler in Kassel haben nach einer Öffentlichkeitsfahndung und einer Ausstrahlung des Falls in der Fernsehsendung «Aktenzeichen XY... ungelöst» am Mittwoch erste Hinweise bekommen. Es seien rund 20, in einigen Fällen konkrete Hinweise eingegangen. Diesen werde nun intensiv nachgegangen. Die Beamten gingen nun mit einem Bild an die Öffentlichkeit. Allerdings sei auch hier unklar, ob der abgebildete Mann und das Kind tatsächlich im Zusammenhang mit dem im Internet geschilderten Missbrauch stehen.

Wer den Mann auf dem Foto erkennt, soll sich an die Polizei in Kassel wenden unter der Nummer: +49 561 9101021

Empfohlene Kanäle