So sah der Unfallort am 8. April 1997 aus (Quelle: Polizeipräsidium Mittelhessen).

Verbrechen in der Wetterau: Tödlicher Unfall sollte wohl Mord verdecken

Ein vermeintlicher Autounfall mit einem Toten in Ober-Mörlen hat sich im Nachhinein als Verbrechen herausgestellt. Der tote Fahrer wurde im April mit einem Genickschuss ermordet, der Unfall sollte die Tat verdecken. Jetzt wird der Fall neu untersucht.

Adem Bozkurt wurde am 8. April 1997 in Ober-Mörlen tot in seinem Fahrzeug aufgefunden. Die Umstände haben auf einen tödlichen Unfall hingedeutet. Aus diesem Grund verzichteten die Ermittler auf eine rechtsmedizinische Untersuchung. Erst Ende 2014 habe ein Zeuge einen Hinweis gegeben, dass der 45 Jahre alte Türke ermordet worden sei. Daraufhin sei das Opfer exhumiert und ein Genickschuss festgestellt worden.

Die Ermittler wenden sich nun nach eigenen Angaben an die Öffentlichkeit. Die Polizei bittet um Mithilfe. Wenn Sie Angaben zu dem Unfall vom 8. April machen können, melden Sie sich bitte unter der 06031/601234.

Themen
Kommentare