Gesund und lecker: Gemüse aus dem eigenen Saisongarten in Darmstadt

Am 16.08.2018 veröffentlicht

Ein schöner eigener Garten ist der Traum vieler Menschen. Wer in der Stadt wohnt muss auf ihn aber häufig verzichten - zumindest direkt vor der eigenen Haustür. Mit den sogenannten Saisongärten gibt's jetzt aber den perfekten Ersatz.

Familie Müller aus Darmstadt pflanzt, gießt und erntet das ganze Jahr über ihr selbst angebautes Gemüse. In ihrem kleinen Saisongarten auf dem Oberfeld in Darmstadt wächst von Spinat über Möhren bis hin zum Salat fast alles. Da die Müllers in der Darmstädter Innenstadt wohnen, haben sie keinen eigenen Garten. Da kommt ihnen der Garten zur Miete gerade gelegen.

"Das ist so gedacht, dass man das ganze Jahr über irgendwas ernten und das direkt saisonal verkochen kann. Das heißt, im späteren Verlauf kommt dann der Kohl, die Zwiebeln, der Lauch und die Möhren. Und am Anfang kann man Salat essen", beschreibt Jan Müller-Halama das geteilte Hobby seiner Familie.

40 oder 80 Quadratmeter

Insgesamt 400 Parzellen stellt das Bio-Hofgut Oberfeld bereit, die für eine Saison gemietet werden können. 40 Quadratmeter kosten von Mai bis November 140 Euro, 80 Quadratmeter gibt's für 220 Euro. Alle Parzellen werden vor der Saison vom Hofgut vorbereitet und mit Pflanzen bestückt - weitere Sorten können die Pächter selbst sähen. Die Werkzeuge für die Arbeit und das Wasser für die Pflanzen werden vom Hofgut zur Verfügung gestellt.

 

Empfohlene Kanäle