Leben auf 14 Quadratmetern: So wohnt es sich im kleinsten Haus Deutschlands

Am 09.09.2019 veröffentlicht

Auf nur 14 Quadratmetern essen, schlafen und wohnen. Genau das macht ein Paar aus Oberursel: Achim Schollenberger und Simone Stiefel wohnen im kleinsten freistehenden Haus Deutschlands. Architekt Achim hat das Trafohäuschen zu einem kompletten Wohnhaus umgebaut.

Seit eineinhalb Jahren leben Achim und Simone in ihrer Mini-Villa auf drei Stockwerken. Kurz nach dem Einzug in das ehemalige Trafohäuschen waren wir schon einmal vor Ort. Fakt ist: Zufriedenheit ist Einstellungssache. 

"Es ist interessant eine Planung zu machen für eine Wohnnutzung, um dann mal zu sehen mit wie wenig Wohnfläche man denn eigentlich auskommt? Und in dem Fall reichen uns wirklich 14 Quadratmeter, um alles unterzubringen", so der stolze Architekt Achim in unserem Interview kurz nach dem Einzug im Sommer 2018.

Wie das konkret aussieht und ob das gemeinsame Leben ein Jahr später noch genauso gut klappt, hat sich unsere Reporterin Magdalena Gutsche angeschaut.

Empfohlene Kanäle