Vom Odenwald nach Alaska: Geschwister fischen ihren eigenen Lachs

Am 21.06.2019 veröffentlicht

Auf ihrem Boot "Rita" fischen die Odenwälder Geschwister Omar, Malik und Seirah Keval jedes Jahr sechs Wochen lang Wildlachs in Alaska. Zu dritt auf engstem Raum, ohne Toilette und Duschen - eine Herausforderung, doch die Geschwister freuen sich jedes Jahr erneut auf die Zeit in Alaska.

Um sein Studium zu finanzieren begann Omar Keval vor 11 Jahren, im Sommer als Fischer zu arbeiten. Inzwischen ist er seit sieben Jahren Kapitän seines eigenes Bootes "Rita" - benannt nach seiner Mutter - und hat auch seine Geschwister Malik und Seirah an Bord geholt. Das Leben auf ihrer "Rita" ist nicht einfach: Eingeschlossen auf 8x4 Metern, ohne Toilette oder Dusche, dazu die tägliche harte Arbeit. In ihrer kleinen Küche bereiten sie ihren frisch gefangenen Lachs zu, den sie sechs Wochen lang täglich essen. Nichtsdestotrotz genießen sie die sechs anstrengenden Wochen zu dritt jedes Jahr.

Das Wildlachsfischen ist klar reguliert und ökologisch; jeden Tag geben Biologen den Geschwistern Bescheid, wie lange sie fischen dürfen. Inzwischen verkaufen sie ihren Lachs nicht mehr nur an Restaurants, sondern auch an Privatpersonen. Auf ihrer Website www.ritaswildlachs.de kann jeder den frischen Frisch bestellen.  

Unser Reporter Rafael Fleischmann hat die Geschwister vor ihrer Abreise getroffen. Mehr dazu im Video!

Empfohlene Kanäle