Offenbacher Fahrradstraße: Und die Autos fahren trotzdem...

Am 13.05.2020 veröffentlicht

Die stark wachsende Zahl an Fahrradfahrern in den Städten stellt Verkehrsplaner vor neue Herausforderungen. In Offenbach und vielen anderen hessischen Städten werden deshalb immer häufiger Fahrradstraßen eingerichtet. Doch manchmal ist das Miteinander von Radfahrern und Autofahrern leider eher ein Gegeneinander. Carina Cordes und Frank Caspers haben sich an einer solchen Fahrradstraße umgeschaut.

Informationen des Ordnungsamts Offenbach:

Die technische Verkehrsüberwachung des Ordnungsamtes der Stadt Offenbach am Main kündigt ab Montag, 4. Mai, Messungen in der Senefelderstraße an. Hier wurde die Verkehrsführung geändert: Während Busse und Radfahrende weiter stadteinwärts fahren können, dürfen Autofahrer vom Odenwaldring kommend nicht mehr durch die Senefelderstraße fahren. Ab der Humboldtstraße/Weikertsblochstraße ist die Durchfahrt untersagt. Wer das Verbot missachtet, muss ab 4. Mai mit einem Verwarngeld von 50 Euro rechnen.

Der Streckenabschnitt zwischen der Weikertsblockstraße und der Birkenlohrstraße dahinter ist bei der Ausfahrt vom Grundstück für Anlieger in beide Richtungen befahrbar. In die Innenstadt sollen Autofahrer die Waldstraße oder die Sprendlinger Straße nutzen. Anwohner der Senefelder zwischen der Weikertsblochstraße und Friedrichsring werden gebeten, zukünftig über die Waldstraße und den Friedrichsring in die Senefelderstraße zu fahren.

Weitere Informationen zur Busschleuse und Initiative: www.bikeoffenbach.de

Empfohlene Kanäle