Warm und nass: Das war der Winter 2019/2020

Am 28.02.2020 veröffentlicht

Der Winter 2019/2020 war vor allem eines: Zu warm. Mit einem Durchschnitt von 3,9 Grad lagen die Temperaturen deutlich über dem vieljährigen Mittel von 0,3 Grad. Das teilte der Deutsche Wetterdienst am Freitag in Offenbach mit.

Dazu habe es noch deutlich mehr geregnet als sonst. Statt den üblichen 193 Liter pro Quadratmeter, fielen in Hessen rund 240 Liter Niederschlag. Mit der Durchschnittstemperatur von 3,9 Grad erlebte Hessen den zweitwärmsten Winter seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1881.

Unsere Reporterinnen Luiza Scholz und Mareike Luft haben in ihrem Videobeitrag die Bilanz zum vergangenen Winter gezogen.

Empfohlene Kanäle