Die starke Wärmebelastung könnte sich nun in ein Unwetter verwandeln (Symbolbild).

Nach Rekord-Sommer: Starkregen, Gewitter und Sturmböen in Südhessen erwartet

Meteorologen rechnen an diesem Donnerstag mit Gewittern, Starkregen, Sturmböen und Hitze in Hessen. Örtlich könne mit Starkregen mit bis zu 20 Litern pro Quadratmeter in kurzer Zeit gerechnet werden.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) teilte mit, dass besonders Südhessen vom Unwetter betroffen sein könnte. Einzelne Sturmböen könnten eine Geschwindigkeit um die 80 Stundenkilometer erreichen. Die Temperaturen klettern auf maximal 32 Grad. In Hessen gebe es dann eine starke Wärmebelastung.

Auch in der Nacht zum Freitag soll es den Prognosen zufolge nass werden. Vom Nordwesten her ziehe schauerartiger, teils gewittriger Regen ins Land. Dann seien mit geringer Wahrscheinlichkeit auch stürmische Böen mit bis zu 70 Stundenkilometern und Starkregen mit etwa 15 Litern pro Quadratmeter möglich. Im Laufe des Freitags klingen die Schauer ab. Am Nachmittag sei es meist trocken, so der DWD. Die Höchstwerte liegen bei 24 Grad.

Themen
Kommentare