Nach Besetzung: Polizei räumt Backhaus am Hülya-Platz

Am 08.10.2019 veröffentlicht

Seit Samstag war das sogenannte Backhaus im Frankfurter Stadtteil Bockenheim von Aktivisten besetzt worden. Nun wurde es von der Polizei geräumt.

Mitglieder mehrerer Initiativen wollten verhindern, dass das frühere Tibethaus verkauft und dann möglicherweise abgerissen wird. Die Aktivisten fordern stattdessen eine soziale Nutzung des Gebäudes am Hülya-Platz. Die Eigentümer hatten Anzeige wegen Hausfriedensbruch erstattet, woraufhin etwa 20 Personen ohne Gegenwehr von der Polizei weggetragen wurden. Die Besetzer sprechen von unverhältnismäßigem Vorgehen der Beamten.

Zwischenzeitlich fanden im alten Tibethaus Führungen, Kunstaustellungen, Workshops und Semianre statt. Aktuell steht das aus dem 18. Jahrhundert stammende Gebäude leer.

Empfohlene Kanäle