Modebranche im Wandel: Nachhaltige Alternative - Hippe Second Hand Mode

Am 18.03.2020 veröffentlicht

Bei unserer Nahrung erkundigen wir uns immer häufiger, über Herkunft und Herstellung. Aber wie sieht das bei unserer Kleidung aus? Explizit Fast Fashion gehört zu den größten Umweltsündern der Gegenwart. Unsere Praktikantin Sheera Plawner hat bei einer nachhaltigen Alternative gedreht.

Jeder Deutsche kauft heute durchschnittlich 60 neue Kleidungsstücke pro Jahr ein, das entspricht einem Gewicht von 14 Kilo. Dieser Kleiderkonsum hat seinen Preis für Mensch und Umwelt. Alternativ zu sogenannter Fast Fashion, also billig produzierter Trendmode, ermöglichen es Second Hand und Vintage Läden wie Ola Ware unser Konsumverhalten zu beeinflussen. Ein Besuch vor Ort verdeutlicht, wie breit die Auswahl der Ware ist und was die Idee hinter nachhaltigem Modekonsum ist.

Empfohlene Kanäle