Putz-Gadgets im Test

Am 21.03.2018 veröffentlicht

Endlich ist der Frühling da - und da werden viele auch viel aktiver. Und trotzdem muss man sich schon sehr überwinden, die Putzlappen in die Hand zu nehmen. Stichwort: Frühjahrsputz - das macht keinen Spaß. Aber Sarah Thömmes zeigt Ihnen in diesem Video ein paar tolle Helfer, die uns das elende Saubermachen leichter und schöner machen sollen. 

Damit Sie beim Frühjahrsputz nicht verzweifeln, haben wir hier noch ein paar Tipps für Sie zusammengefasst:

Putzen

In Ihr Fensterputzwasser geben Sie am besten einen Schuss Essig oder Brennspiritus - das gibt streifenfreien Glanz, auch auf Glastischen oder Spiegeln. Schimmel in Badezimmer- oder Küchenspülenfugen entfernen Sie ganz einfach mit einer alten Zahnbürste und Backpulver. Ihre Spiegel bringen Kartoffeln zum Glänzen – reiben Sie diesen einfach mit einem halben rohen Erdapfel ab, mit klarem Wasser nachwischen und mit Papiertüchern trockenwischen.

Saubere und blitzende Bade- und Duschwannen bekommen Sie mit der guten alten Buttermilch. Auch angelaufene oder matte Gegenstände wie den Abflussstöpsel o.ä. können Sie in der weißen Flüssigkeit je nach Verschmutzung eine Zeitlang einlegen, mit Seifenwasser abspülen – und schon ist es wieder blank.

Gleiches mit Gleichem bekämpfen - Fett lässt sich leicht mit Öl entfernen. Gegen das Eiweiß in Blutflecken hilft Milch.

Natron - Schmutzige Fugen werden durch Natron und Wasser wieder sauber.

Mit Salzwasser ausgewaschenes Leder wird nach dem Putzen nicht hart.

Heißer Wasserdampf gegen Abdrücke - Abdrücke im Teppich können mit Dampfstößen aus einem Dampfbügeleisen bekämpft werden.

Waschen

Die morgendlichen Zahnpasta-Schweinerei auf dem Oberteil sollten Sie zunächst einmal mit heißem Wasser behandelt werden. Hilft diese nicht, muss Essigessenz oder Zitronensäure ran – vorher aber das betroffene Kleidungsstück an verdeckter Stelle auf Farbechtheit prüfen.

Den lästigen und unschönen Deoflecken auf Ihren Oberteilen rücken Sie am besten mit einer verdünnten Essiglösung zu Leibe. Lassen Sie das betroffene Kleidungsstück darin einweichen und waschen Sie es danach in der Waschmaschine. Auch die Alltagsutensilien für die Oma tun Ihren Dienst gegen Deospuren: Lösen Sie 1 Gebissreiniger-Tabs pro 5 Liter warmen Wasser auf und weichen Sie das Oberteil in dieser Lösung ein.

Weiße Gardinen mit Backpulver - Pulver zum Waschgang geben.

Küche

Um Ihren Kühlschrank keimfrei zu halten, wischen Sie ihn regelmäßig mit heißem Wasser mit einem Schuss Essig aus. Geruchsneutral halten Sie ihn mit einer Wasserschale mit aufgelöstem Backpulver. Soda als Wundermittel - Angebrannte Töpfe mit Soda und Wasser (köchelnd) einweichen lassen. Bei der Reinigung von Abflüssen funktioniert das auch gut.

Salz als Waffe - Salz löst Verfärbungen auf Geschirr (Tee, Kaffee, Fettränder, Lippenstift).

Weitere hilfreiche Tipps zum Thema Putzen finden Sie hier.

Empfohlene Kanäle