Schützenswerte Region: Biosphärenreservat vom Rheingau bis Taunus?

Am 16.07.2019 veröffentlicht

Wenn die Unesco einem Bauwerk oder einer Region ihr Siegel verleiht, dann ist es etwas besonderes. Deswegen bewerben sich in Hessen jetzt auch zwei Landkreise und die Landeshauptstadt: Sie wollen ein Biosphärenreservat werden. Doch es regt sich Widerstand...

Nicht nur schön, sondern schützens- und erhaltenswert: Das ist die Natur in Main-Taunuskreis, Wiesbaden und Rheingau-Taunuskreis. Deshalb soll die Region zum Unsesco-Biosphärenreservat werden. Dieses würde 30 Städte und Gemeinden umfassen und wäre das erste in Deutschland, das mit Wiesbaden eine Großstadt einschliesst. Über 700.000 Menschen leben in diesem Gebiet, und nicht alle von ihnen sind einverstanden: Die Verantwortlichen in der Forstwirtschaft sind skeptisch, denn sie fürchten ein deutliches Mehr an Reglementierung. So wie auch viele hessische Winzer. 

Frank Caspers hat mit Gegnern und Befürwortern des Biosphärenreservats gesprochen.

Empfohlene Kanäle