Rheingau macht sich bereit: Mit der Schere an die Reben

Am 15.01.2020 veröffentlicht

Mit der Elektro-Schere schneidet Winzer Michael Martin die Reben auf seinem Weinhof in Eltville-Erbach und bereitet sie so auf die neue Saison vor.

"Beim Rebschnitt wird der Grundstock gelegt für den neuen Jahrgang. Wir entscheiden hier im Weinberg über Qualität und Quantität", sagt Winzer Michael Martin. Ohne Schnitt würde der Rebstock verwildern und verholzen. Geschnittene Reben bringen also qualitativ besseren Wein. Außerdem können Trauben weniger faulen, da eine gepflegte Rebe eine kompaktere Laubwand hat.

Unser Reporter Benjamin Holler hat den Winzer besucht - mehr dazu zeigen wir im Videobeitrag.

 

 

Empfohlene Kanäle