Rhetorik-Experte analysiert: Darauf kommt es am Rednerpult an

Am 18.09.2018 veröffentlicht

Die Rhetorik ist mit das entscheidende Stilmittel im Wahlkampf. Daher dürften alle Politiker darauf bedacht sein, äußerst gewissenhaft Worte und Gesten zu wählen. Benedikt Held von der Redefabrik aus Bürstadt hat unserem Politik-Reporter Benjamin Holler erklärt, worauf es genau ankommt.

Wichtig zunächst ist sicherlich, sich seine genauen Inhalte vorher zusammenzusuchen und sich zu überlegen, wie man diese rüberbringen möchte - dazu gehört auch die Rhetorik. In erster Linie zählt der Inhalt, aber genauso bedeutend ist eben auch die Verpackung, denn der beste Inhalt kann nicht rübergebracht werden, wenn die Verpackung nicht stimmt.

Verhalten muss trainiert werden

Die Körpersprache spielt dabei eine tragende Rolle, denn Form erzeugt Emotion, weiß unser Experte Benedikt Held. Von dieser Signifikanz kann sich kein Politiker frei machen, schließlich gehöre die Kommunikation zum Beruf des Politikers. Daher sei es auch unumgänglich, dass diese Seminare besuchen, wo dieses Verhalten geschult wird. Ein mögliches Hindernis zur optimalen Gestikulation stellt für Benedikt Held der Rednerpult dar. Hier bestehe die Möglichkeit, sich festhalten zu wollen und dies schränke die Gestikulation stark ein. Auch Wut auf bestimmte Dinge oder Zustände einer Gesellschaft müsse man trainineren, damit man diese im richtigen Ton rüberbringen kann.

Welcher Politiker sich wie verhält und woran er oder sie noch arbeiten muss, sehen Sie oben im Video.

Empfohlene Kanäle