Für mehr Barrierefreiheit: Vater setzt sich für Rollstuhlschaukel auf Schulhof ein

Am 20.05.2019 veröffentlicht

Viele Spielplätze sind zwar barrierefrei, dennoch stoßen Kinder im Rollstuhl so gut wie an jedem Spielgerät an ihre Grenzen. Amir Emdadis Sohn Kida ist auf einen Rollstuhl angewiesen. Völlig selbstverständliche Dinge wie Schaukeln kann er nur mit Hilfe und großer Kraftanstrengung. Deshalb hat sich Amir an der Viktor-Frankl-Schule am Frankfurter Dornbusch für eine Rollstuhl-Schaukel eingesetzt und die benötigten 10.000 Euro mit Spenden sammeln können.

Die Rollstuhl-gerechte Schaukel konnte inzwischen aufgebaut und feierlich eingeweiht werden - Jetzt komplettiert sie das Freizeitangebot auf dem Schulhof der Viktor-Frankl-Schule. Die Schaukel verfügt über ein baulich umschlossenes Podest, auf das Kinder mit Behinderung mitsamt ihrem Rollstuhl fahren können. Die Kinder müssen ihren Rollstuhl zum Schaukeln nicht mehr verlassen.

Amir Emdadi hat einen Anfang gemacht, wenn es nach ihm und seinem 15-jährigen Sohn gehen würde, sollten landesweit alle Spielplätze mit solchen Schaukeln ausgestattet werden. Sein Bestreben die Welt ein wenig barrierefreier zu gestalten, können Sie auf seiner Facebook-Seite "Projekt KIAN" verfolgen.

Unser Reporter Benjamin Holler hat den Bau sowie die Einweihung der Schaukel begleitet.

Empfohlene Kanäle