Safety first: Richtig und sicher grillen

Am 09.05.2018 veröffentlicht

Die Sonne scheint und die Temperaturen steigen: Sommer-Stimmung liegt in der Luft. Da darf der Grill natürlich nicht fehlen. Jan Steffen von der Feuerwehr in Spangenberg hat die wichtigsten Sicherheits-Tipps zusammengestellt, damit bei der nächsten Grillparty garantiert nichts schief geht.

Wenn es draußen wärmer wird, werden viele von uns zu echten Grillmeistern. Leider passieren immer wieder Unfälle, die sich mit unseren Tipps allerdings ganz leicht verhindern lassen.

Gute Vorbereitung ist die halbe Miete:

  • Achten Sie auf einen sicheren Stand des Grills auf nicht brennbarem Untergrund
  • Halten Sie mindestens 3 Meter Abstand zu brennbaren Materialien
  • Halten Sie für den Fall eines Unfalls einen Feuerlöscher oder einen Eimer Sand bereit

Unfälle vermeiden:

  • Grillen Sie nie in geschlossenen Räumen wie der Garage oder unter überdachten Flächen. Das während des Verbrennungsprozesses entstehende giftige Kohlenmonoxid kann innerhalb weniger Minuten tödlich sein.
  • Tragen Sie beim Grillen keine Kleidung aus Kunststofffaser. Am besten schützt eine Grillschürze.
  • Halten Sie Kinder und Haustiere von Grillgeräten fern.
  • Verwenden Sie zum Entzünden der Kohle TÜV/GS-geprüfte Grillanzünder. Finger weg von Benzin und Spiritus!
  • Brennendes Fett keinesfalls mit Wasser löschen
  • Vor dem Reinigen den Grill vollständig abkühlen lassen. 

So bleiben Sie beim Grillen gesund:

  • Verwenden Sie kein gepökeltes Fleisch wie Schinken, geräucherter Speck, Leberkäse, Kasseler und Wiener. Durch die Hitze können krebserregende Stoffe entstehen, die so genannten Nitrosamine. 
  • Lassen Sie das Fett nicht in die Glut tropfen, denn dabei kann krebserregender Rauch entstehen. Als Fettauffang können beispielweise Aluschalen dienen.
  • Nur hocherhitzbare Öle benutzen: Oliven-, Raps- oder Erdnussöl enthalten vorwiegend einfach ungesättigte Fettsäuren und vertragen daher hohe Grilltemperaturen. Öle mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren reagieren sehr empfindlich auf Hitze, oxidieren schnell und können krebserregende Stoffe bilden. 
  • Die Kohlen am besten 45 Minuten durchglühen lassen. Vorher dünsten sie krebserregende Stoffe aus.

Weitere Tipps und Tricks rund um's Grillen finden Sie hier.

Empfohlene Kanäle