Salafisten und ihre Verteilaktionen

Am 21.03.2018 veröffentlicht

In Deutschland sollen zur Zeit mehr als 570 sogenannte Gefährder leben - Islamisten, die das Bundeskriminalamt mit Sitz in Wiesbaden im Blick hat. Ganz öffentlich stellen Salafisten sich und ihre Ideologien zur Schau, indem sie in Fußgängerzonen Korane verteilen. Das wird zwar immer wieder verboten, trotzdem finden sie immer wieder einen Weg, weiter zu machen. Über das "Katz und Maus"-Spiel berichtet Cord Eickhoff.

Empfohlene Kanäle