Günstig und selbstgemacht: Schöne Laternen für den Sankt Martins-Umzug

Am 07.11.2018 veröffentlicht

Sonntag ist Sankt Martin. Um beim Umzug eine gute Figur machen zu können, braucht es natürlich eine schicke Laterne. Die muss nicht teuer sein, zumal man die auch ganz einfach mit wenigen Materialien selbst basteln kann. Im Video zeigt uns Familie Flick aus Kriftel drei Do-it-yourself Laternen.

Hier lesen Sie noch einmal zusammengefasst die Bastelanleitungen:

  • Der Frosch

Hierfür benötigt man Pappe, Luftballons, Pfeifenreiniger, einen Edding, Transparentpapier, einen Leuchtstab und Kleber.

Zuerst muss das Transparentpapier in viele kleine Schnipsel gerissen werden, die anschließend auf den aufgeblasenen Ballon geklebt werden. Nachdem der vollständig getrocknet ist, müssen noch eine Krone, ein paar Augen aus Pappe ausgeschnitten und mit Heißkleber an den Froschkörper geklebt werden. Zum Schluss kommen noch die Pfeifenreiniger-Beine dran.

  • Die Sonne

Für die Sonne benötigt man Pappteller, Transparentpapier, Pappe und Wasserfarbe.

Zu Beginn müssen zwei runde Kreise in die Pappteller geschnitten werden. Danach werden sie gelb angemalt und mit gelbem Transparentpapier zugeklebt. Danach werden die Sonnenstrahlen aus Pappe geschnitten und an den Rand der Teller angebracht. Zum Schluss werden die beiden Hälften zusammengeklebt.

  • Das Tetrapackhaus

Für das Saft-Hochhaus benötigt man lediglich ein leeres Tetrapack, Pappe und Transparentpapier.

Zu Beginn wird das Tetrapack mit buntem Papier beklebt. Mit einem scharfen Messer werden anschließend Tür und Fenster aus dem Tetrapack ausgeschnitten. Das Haus kann danach noch mit Farbe verziert werden.

 

Empfohlene Kanäle