Populismus-Vorwürfe: Grüne kritisieren Schäfer-Gümbel

Am 14.06.2019 veröffentlicht

Der Chef der Hessen-SPD und Übergangs-Chef der Bundespartei sorgt aktuell mit einer kontroversen Interview-Aussage für Aufsehen: In einem Interview mit dem "Tagesspiegel" verglich Thorsten Schäfer-Gümbel die Politik der Grünen mit der AfD. Demnach versuchen die Grünen "alles Elend dieser Welt" auf die Frage des Klimawandels zu reduzieren. Die AfD hingegen handele ähnlich - statt des Klimawandels erklären sie die Migrationsfrage zum Übel der Welt. Beide Ansätze verkürzen die Politik in "grotesker Weise".

Schäfer-Gümbel teilte noch weiter gegen die Grünen aus, demnach sei der Partei die soziale Frage "schnurzegal". Sie spiele in der Programmatik der Grünen keine Rolle. Generell stünde die Partei für Kapitalismus mit gutem Gewissen. In politischen Prozessen beschreibt Schäfer-Gümbel sie als autoritär.

Mittelpunkt des Interviews war die aktuelle Verfassung der SPD nach dem Rücktritt von Andrea Nahles. Thorsten Schäfer-Gümbel leitet nun die Geschicke der SPD kommissarisch gemeinsam mit Manuela Schwesig und Malu Dreyer. 

Empfohlene Kanäle