Unterricht ausgelagert: Schulen dicht wegen Einsturzgefahr

Am 14.06.2018 veröffentlicht

An zwei Schulen in Neukiurchen geht vorerst nichts mehr. Deshalb muss der Unterricht ausgelagert werden. Denn eine Grundschule und eine Integrierte Gesamtschule in Neukirchen (Schwalm-Eder-Kreis) sind wegen Statikmängeln an den Gebäuden geschlossen.

Die Häuser sollten energetisch saniert werden, dabei seien die Schäden aufgefallen, so ein Sprecher des Kreises. Man sei nach dem Motto vorgegangen: "Da könnte Gefahr im Verzug sein, also lieber schließen." 

Schüler müssen umziehen

Die Grundschule ist komplett, die Integrierte Gesamtschule mit einzelnen Gebäuden betroffen. Die Grundschule bleibt von heute an auf unbestimmte Zeit geschlossen. Die Schüler müssen übergangsweise nach Seigertshausen umziehen. Wie die Integrierte Gesamtschule mitteilt, findet dort bis zu den Sommerferien eine Projektwoche statt. Die Schäden an den Schulen müssen noch abschließend untersucht und dann korrigiert werden, so der Kreis-Sprecher. Betroffen sind etwa 600 Schüler.

Empfohlene Kanäle