Knast statt Kinderzimmer: Schwesta Ewa: Haft ohne Baby

Am 13.01.2020 veröffentlicht

Zweieinhalb Jahre in den Knast - und das ohne das eigene Kind. Für Skandal-Rapperin Schwesta Ewa wird das jetzt zur Realität. Die Frankfurterin muss eine Haftstrafe wegen mehrfacher Körperverletzung und Steuerhinterziehung antreten. Wir haben Schwesta Ewa bis zu ihrem Haftantritt am Abend begleitet.

Es sind die schlimmsten Minuten ihres Lebens: Vor der JVA in Willich hält Schwesta Ewa das vorerst letzte Mal ihre einjährige Tochter Aliyah in den Armen. Sie muss sich von ihrem Kind verabschieden, denn ihre Einjährige darf nicht mit ins Gefängnis."Nachts im Bett heule ich einfach, weil ich alleine bin, dann komme ich nicht klar. Seit zwei Monaten habe ich Albträume", erzählt uns die 35-Jährige im Interview.

Ewa bereut, was sie getan hat. Im Sommer 2017 wurde die Ex-Prostituierte wegen 35-facher Körperverletzung und Steuerhinterziehung angeklagt. "Ich habe Scheiße gebaut und dafür will ich auch gerade stehen, aber dass ich meine Tochter da mit reinziehe, da mache ich mir natürlich Vorwürfe - da bin ich selber schuld", so die Rapperin. Bei guter Führung kommt sie vielleicht in einem halben Jahr schon in den offenen Vollzug.

Was Schwesta Ewa uns vor ihrem Haftantritt erzählt hat und wie es ihr jetzt geht, zeigen wir im Videobeitrag.

Empfohlene Kanäle