Symbolbild

Seit Tagen alleine: Herrenloser Hund

Kaum zu glauben, aber seit mehr als acht Tagen streunt ein herrenloser Hund auf der A5/A480 im Bereich des Reiskirchener Dreiecks bei Gießen herum.

Die Beamten suchen bereits seit vergangenen Samstag nach dem Tier, konnten es bisher aber nicht ausfindig machen. Dafür haben Augenzeugen den Hund mehrfach gesehen. Die Aussagen der Zeugen zum Aussehen des Hundes variierten aber. Das mache die Suche schwierig. Man vermute, dass der Hund schwarz-weiß-grau und an einigen Stellen wohl kahl sei.

Besitzer sollen sich melden

Glücklicherweise hält sich der Vierbeiner strikt an die Verkehrsordnung und bleibt stets hinter der Leitplanke. Bisher konnte ein Unfall deshalb verhindert werden, es bestehe aber natürlich ein immenses Risiko. Daher bittet die Polizei, die Besitzer sich schnellstmöglich zu melden.

Erst Anfang des Monats hatten wir von Hündin "Penny" berichtet, die ebenfalls ausgebüxt war. Auch sie streunte auf der A5 herum. Sie konnte schlussendlich aber mit einer Lebendfalle eingefangen und an die Herrchen übergeben werden.

Themen
Kommentare