Kampf gegen Plastik: Europaparlament beschließt Plastikverbot bis 2021

Am 27.03.2019 veröffentlicht

Die Welt ertrinkt im Plastikmüll. Jährlich sterben tausende Fische und Meeresbewohner an dem unbedachten Verhalten von uns Menschen. Deswegen sollen jetzt die letzten Tage von Plastikgabel und -strohhalm gezählt sein, denn das Europaparlament hat heute in Straßburg über ein Plastikverbot bis 2021 abgestimmt

Mehr als 36 Milliarden Plastikstrohhalme landen laut Umweltverbänden pro Jahr im Müll, allein in Europa. 500 Jahre dauert es, bis die sich vollständig zersetzt haben. Allein 30 Millionen Tonnen Plastik-Müll landen jedes Jahr im Meer – Schildkröten, Wale und Fische verenden meist qualvoll daran.

Die EU-Planungen sehen neben dem Verkaufsverbot von Einwegprodukten auch mehr Plastikflaschen-Recycling vor. Außerdem sollen sich Verpackungshersteller an Reinigungsaktionen beteiligen, etwa an Stränden. Mit großer Mehrheit wurde im Europa-Parlament in Straßburg für das Plastikverbot gestimmt. Das greift in Deutschland, sobald die EU-Richtlinie in nationales Recht umgesetzt ist, also vermutlich spätestens 2021

Empfohlene Kanäle