Tag der Handschrift: Schreiben mit Persönlichkeit

Am 13.09.2019 veröffentlicht

Die meisten verbinden den heutigen Tag mit einem Unglückstag. Jede Menge Mythen ranken sich um Freitag, den 13. Was viele aber nicht auf dem Schirm haben: Heute ist auch der Tag der Handschrift. Aus diesem Grund haben wir hier fünf Gründe zusammengeschrieben, warum es sich lohnt, wieder mehr mit der Hand zu schreiben:

  1. …weil es unsere Merkfähigkeit verbessert

Das bestätigt sogar eine Studie der Universität Princeton: Beim Schreiben mit der Hand tendieren wir dazu den Inhalt – im wahrsten Sinne des Wortes – zu formen und nicht nur zu kopieren. Dadurch werden die Informationen besser verarbeitet, was einen Lernvorteil verschafft.

  1. …weil die Texte so besser und kreativer werden

Handschrift vereint Körper und Geist – Durch die Handbewegungen beim Schreiben fallen uns einfallsreichere und komplexere Sätze ein. Die linke und die rechte Gehirnhälfte werden aktiv, weil wir denken und uns dabei bewegen.

  1. …weil es größere Wertschätzung anderen gegenüber ausdrückt

Wer schreibt heutzutage noch Postkarten oder Briefe? Umso größer ist die Freude, wenn man eine handschriftliche Nachricht erhält. Es wirkt nicht nur persönlicher, sondern verleiht dem Text auch einen einzigartigen Charakter.

  1. …weil die Wörter bewusster gewählt werden

Am Computer ist schnell das ein oder andere Wort wieder gelöscht. Handschriftlich ist das schon schwieriger. Deswegen muss genauer durchdacht werden, was notiert wird – und was nicht.

  1. …weil wir unsere Persönlichkeit dadurch ausdrücken können

Ziemlich nostalgische Idee, aber genau wie durch unseren Kleidungsstil oder unsere Betonung in der wörtlichen Sprache drücken wir uns auch durch unsere individuelle Handschrift aus. Manche Experten zählen die Art, wie wir schreiben sogar zu unserer Körpersprache!

 

Empfohlene Kanäle