Tag des Cheeseburgers: 5 Fakten zum beliebten Fastfood

Am 18.09.2018 veröffentlicht

Es ist Welttag des Cheeseburgers. Zeit sich also mit dem beliebten Fastfood auseinanderzusetzen. Wir haben für Sie ein paar interessante Fakten ausgegraben, die Sie überraschen werden.

  1. Der Cheeseburger ist rund 90 Jahre alt: Genau lässt es sich nicht nachvollziehen, aber irgendwann zwischen 1924 und 1926 wurde der erste Cheeseburger kreiert. Sein Erfinder heißt Lionel Sternberger und lebte in Pasadena, USA. In Deutschland kam die Bezeichnung Cheeseburger, für einen Hamburger mit Käse, allerdings erst 1947 auf.
  2. Der größte Cheeseburger der Welt wiegt fast eine Tonne: Seit 2012 liegt der Weltrekord für den größten Cheeseburger in Minnesota (USA), mit einem Durchmesser von 3 Metern und einem Gesamtgewicht von 1.000 Kilo. Unter anderem wurden 27kg Speck, 23 Kilo Salat, 23kg Zwiebeln, 18 kg Gurken und 18kg Käse verarbeitet. Das macht ganze 4,1 Millionen Kalorien.
  3. Cheeseburger sind ausgewogene Mahlzeiten: Das sagt zumindest Stiftung Warentest, wenn wir sie nicht gerade mit Pommes und Cola kombinieren. Ein durchschnittlicher Cheeseburger hat ca. 500 Kalorien.
  4. Aus einer Kuh werden 2.000 Buletten: Aus dem Fleisch einer ganzen Kuh (ca. 900 Kilogramm) können Patties für insgesamt ca. 2.000 Cheeseburger entstehen.
  5. Es gibt Cheeseburger-Suppe: Wer Speck, Champignons, Zwiebeln, Lauch und Schmelzkäse zu einer Suppe verarbeitet, darf sie Cheeseburger-Suppe nennen. Geschmacklich haben die beiden Speisen aber sicher nichts miteinander gemein.
Empfohlene Kanäle