Therapiehunde in Geldnot: Eine Petition für Emma und Sissi

Am 16.05.2018 veröffentlicht

Emma und Sissi sind Therapiehunde, die gemeinsam mit Frauchen Ivana Segers auf Palliativstationen schwerkranke Mensachen bis zum Tod begleiten. Eine wichtige Aufgabe, für die die Krankenkasse aber nicht aufkommt. Mit einer Petition will die Palliativschwester aus Flörsheim das nun ändern.

Momentan müssen sich Patienten Sponsoren suchen, wenn sie einen Therapiehund im Hospiz oder auf der Palliativstation haben möchten. Darum hat Ivana Seger eine Petition ins Leben gerufen, mit der sie erreichen will, dass Therapiehunde von der Krankenkasse bezahlt werden. Denn sind Hunde gerade aus medizinischer Sicht für die Patienten sehr wichtig. 

"Emma hat ja eine eigene Facebook Seite, und wenn ich da lese, was die Angehörigen heute noch schreiben, obwohl ihre Liebsten schon lange verstorben sind und wie dankbar sie diesen zwei Hunden sind... Ich würde am liebsten da mal ein Video von machen und das allen Krankenkassen schicken, damit sie einfach sehen, dass es eine Auswirkung hat", sagt uns Ivana Segers im Iverview.

Bis zum 25. Mai braucht die Palliativschwester 50.000 Unterschriften, um mit ihrem Anliegen im Bundestag Gehör zu finden.

Hier können Sie die Petition unterschreiben: 

https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2018/_03/_16/Petition_77356.html

Empfohlene Kanäle